Bliss

Bliss

Thriller / Horror

USA 2019 E/d 80min

 

Eine brillante Malerin, die in dem schlimmsten kreativen Loch ihres Lebens steckt, wendet sich allem hin, was sie zu neuen Ideen führen könnte: Drogen, Sex und Mord.

Dezzy (Dora Madison Burge), freischaffende Künstlerin und Rockerbraut, hat eine Schaffensblockade. Seit Monaten hat sie kein Bild mehr zu Ende gemalt. Das Einzige was sie noch zum Abschluss bringt, ist es sich allabendlich volllaufen zu lassen. Als ihr Manager ihr den Geldhahn zudreht und sie fallen lässt, entscheidet sich Dezzy es allen Zweiflern zu zeigen. Da kommt es ihr gerade recht, dass Dealer-Kumpel Hadrian (Graham Skipper) eine breite Auswahl an geeignetem Stoff auf Lager hat. Dezzy aber will die volle Dröhnung! Sie nimmt Hadrians härtesten Koksverschnitt ,,Diabolo", einer Mischung aus allen Effekten jeder bekannten Droge. Doch der gut gemeinte Ratschlag, es langsam angehen zu lassen, verpufft ebenso schnell wie Dezzys Erinnerung an die letzte Nacht.

Aber es tut sich etwas. Dezzy fühlt sich wie ein anderer Mensch; irgendetwas in ihr bringt sie zur völligen Ekstase. Sie geht feiern wie eine Wahnsinnige. Die Trips werden immer härter, die Halluzinationen auch. Jeden Morgen nach dem Horrortrip wacht sie, erinnerungslos und splitternackt, vor ihrer Leinwand auf; doch die Blockade löst sich offenbar! Sie malt ihr angefangenes Gemälde Stück für Stück weiter. Wobei - ist es wirklich sie selbst, die das Gemälde weiter malt, oder steckt da viel mehr dahinter? Egal, Dezzy ist sich sicher: Das Bild wird ihr Meisterwerk!

 

"Ein wahnsinniger Trip in Neonlicht und Blut. Dieses besudelnde Meisterwerk ist ein immersives Ungetüm!"
- Hard:Line Film Festival 2019